1. Willkommen im Forum! Registriere dich, um eigene Beiträge zu schreiben.

Gelöst RX-SBUS(e) erfolgreich an FC (Betaflight)

Dieses Thema im Forum "Eigenbau und Komplett-Modifikationen" wurde erstellt von Zornix, 11. Sep. 2017.

  1. KampfGurke

    KampfGurke Fairnesspilot

    Beiträge:
    2.403
    Zustimmungen:
    964
    Ort:
    57632
    Bei den F3/F7 Controllern kann man ja auch jeden UART per cli invertieren (sbus_inversion)! Wenn ihr aber einen F4 nutzt bringen diese Befehle einfach gar nichts, da muss der mit Sbus beschriftete Pin/Pad genutzt werden weil dort ein Hardware Inverter verbaut ist!

    Man könnte natürlich auch schauen das man vom rx-sbus ein nicht invertiertes Signal abgreift, hab aber leider keinen zur Hand das man mal schauen könnte wo das genau wäre :(

    Hier mal noch was zum lesen der Unterschiede der Fcs

    F1, F3, F4 and F7 Flight Controller Differences Explained - Oscar Liang
     
    Schugy gefällt das.
  2. Schugy

    Schugy Starker Walkerafan

    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    10
    Aufgrund der Empfehlung von Linux habe ich einen KingKong F3 im blauen Gehäuse gekauft und mit diesem sehe ich im Receiver-Tab 12 tadellos funktionierende SBUS-Kanäle. Danke auch an KG für den Link zum Artikel vom Oscar. Hätte Walkera ja auch gleich als kompatibel mit F3/F7 anpreisen können.
     
  3. Silver

    Silver Junger Walkerafan

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    es funktioniert so wie "Zornix" es auf Seite 1 beschrieben hat.
    Den RX-SBUS-E habe ich mit Rharlance F4 Pro V2 Omnibus F4 mit den SBUS Signal Kabel verbunden.

    Unter Anschlüsse:
    den Uart1 auf "Serieller Empfänger" gestellt.

    Unter Konfiguration / Empfänger:
    Empfänger Modus = Serieller Empfänger (Speksat, Sbus , Sund)
    Serieller Empfänger = SBUS

    Das ganze nach den Speichern nochmal prüfen... bei mir hat der FC es nicht gleich übernommen.

    Vielen Dank Zornix , ich wollte den FC schon gegen ein anderen Tauschen.


    Gruß Silver