1. Willkommen im Forum! Registriere dich, um eigene Beiträge zu schreiben.

Einige Fragen zum Quadrocopter?

Dieses Thema im Forum "RC Allgemein" wurde erstellt von bokal, 21. Jan. 2016.

  1. bokal

    bokal Junger Walkerafan

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ihr Lieben!

    Ich möchte mir einen Quadrocopter kaufen.
    Aber einige Dinge sind mir noch nicht so ganz klar.
    Wie wer einen Quadrocopter hat muss dazu auch eine Versicherung haben?!
    Also muss man oder sollte man? Ist das pflicht.
    Kann man überall und immer mit dem Quadrocopter fliegen?
    Darf man überall Videos machen? Wie ist das rechtlich geregelt?

    Danke!
    Grußa
     
    Watson gefällt das.
  2. Hawkeye

    Hawkeye Walkera Wahnsinniger

    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    396
    Ort:
    33659 Bielefeld
    Eine Versicherung muss man haben, deine Privathaftpflicht übernimmt in der Regel keine Schäden die durch Modellflug entstanden sind, da würde ich mal bei deinem Versicherung nachfragen. Ansonsten gibt es schon recht günstiger Versicherungen, die DMO z.b., je nach Deckungssumme kostet sie € 40 - 50.
    DMO - Versicherungen

    Fliegen darfst du ohne Probleme auf deinem Grundstück. Wenn du eine Wiese oder ein Feld in deiner Nähe hast, dann einfach den Bauern fragen, die haben meistens nichts dagegen, jedenfalls nicht wenn es im Rahmen bleibt und du nicht über das frisch bestelle Feld rennst.
    Städte haben meistens auch nichts dagegen irgendwo im Park zu fliegen, es dürfen nur keine Personen belästigt werden.
    Frag einfach mal nach.
    Rund um Flugplätze und -häfen ist im Umkreis von 1,5 km Flugverbot.
    Es würde ich anbieten sich mal etwas in Flugrecht einzulesen, das mit den Flugzonen ist nicht einfach.
    Auf youtube habe ich mal ein sehr gutes Video gefunden, da ging es um die Flugzonen. Das Video war von
    Arthur Konze aus dem Kopterforum, ich finde es gerade nicht...

    Videos wird in letzter Zeit viel diskutiert, was du nicht darfst sind Videos von fremden Grundstücken, da gibt es, so weit die Augen reichen, mehr darf eine Kamera nicht sehen.
    Da ich Racer fliege interessiert es mich auch nicht so sehr was ich filmen könnte, da werden dir andere User mehr helfen können.
     
  3. Corvette

    Corvette Chefdiplomkaotiker Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.310
    Zustimmungen:
    5.919
    Ort:
    Heilbronn
    Homepage:
    Grundsätzlich ist eine Versicherung nötig und du brauchst die Erlaubniss des Grundstücksbesitzers um von dort Starten zu können.
    Es ist verboten in Flugverbotszonen, über Menschenansammlungen oder anderen potenziell gefährlichen Bereichen zu fliegen.
    Man darf den Kopter nur soweit wegfliegen wie man ihn mit bloßen Augen sehen kann.
    Man darf niemanden gefährden oder belästigen.
    Also am besten auf freiem Feld fern der Stadt und mit der Erlaubnis des Besitzers.
    Ach Vogelschutzgebiete usw sind tabu.

    Das sind erstmal die wichtigsten Punkte aber du solltest dich mit der Rechtslage vertraut machen bevor du los legst.
     
    gektor gefällt das.
  4. fashokopt

    fashokopt Walkerafan

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe mich auch sehr viel informiert als ich meine erste Drohne kaufen wollte.
    Und es gibt wirklich sehr viel das man wissen sollte.
    Erst mal zu der Versicherung. Es ist eine Pflichtversicherung.
    Die kostet aber nicht sehr viel.
    Es ist aber sehr gut eine zu haben.
    Vor allem wenn, man Anfänger ist. Dann kann immer etwas passieren.
    Man darf nicht immer fliegen.
    Nachts ist es verboten. Man darf auch nicht in der Nähe eines Flughafens fliegen, über Naturschutzgebieten, ebenso.
    Es gibt einige Regeln.
    Die kannst du aber auch selber lesen.
    Hier http://www.quadrocopter-test.com/ratgeber/ratgeber-versicherung-rechtliches-quadrocopter.pdf hast du alles wichtige dazu.
     
    gektor gefällt das.
  5. Watson

    Watson Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    457
    Ort:
    Koganei (Tokyo)
    an diejenigen die noch "Drohne" nutzen: schreibt doch bitte Multikopter od. wenns zu lang ist "copter"... Drohnen gibt es im Modellbau nicht^^


    bokal macht mich gerade nämlich total glücklich, dass bei ihm nicht einmal das Wort Drohne auftauchte im Eingangspost seines ersten Threads :)
     
    suselinux, Apache und burro666 gefällt das.
  6. moonpai

    moonpai Richtiger Walkerafan

    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Dresden
    @bokal Da ich mich auch mit der Materie beschäftige und plane ein paar viele Euros zu investieren :), hab ich mich auch zum Thema Versicherungen informiert.
    Mal gleich vorab die meisten Versicherungen die von RC Clubs angeboten werden greifen nur auf den Club Gelände!! "Wild Fliegen" wie es so schön heißt ist dort nicht mit drin dafür sind die Beiträge von 30-50€ pro Jahr relativ günstig, ist aber somit für die meisten von uns völlig sinnlos.

    Du findest hier im Forum bei Walkera Coptern unter Voyager 3 nen Thread von mir "Familien tauglich" oder so :) da steht beschrieben was ich mit dem Copter vor haben werde und dazu hab ich recherchiert bzw hab mich beraten lassen. Das momentane Ergebnis ist!

    Jede Person die meinen Copter fliegen wird ist durch mich versichert!
    Wild Fliegen ist versichert! (vorausgesetzt schriftliche Erlaubnis des Grundstückbesitzer)
    Film und Fotos gewerblich oder privat sind versichert
    FPV Flüge sind versichert!
    Versicherungssumme 15Mio € (ist bei dem Angebot so)
    Jahresbeitrag 195€
    sind noch einige andere Sachen mit inbegriffen aber zu faul alles hier aufzuschreiben.

    Und für mich geht es dann auch noch weiter weil für Multicopter mit Kameras sollte man sich eine Aufstiegsgenehmigung von der zuständigen Landesluftfahrtbehörde besorgen, für Sachsen waren es glaub ich 250€ für 2 Jahre. Das hat mir der Versicherungsfritze den ich darauf angesetzt habe so erklärt wäre nötig wenn ich Probleme bekäme mit Fotos die man ja mal schnell auf Facebook postet oder Twittert, damit da dann auch die Versicherung greift und man darf damit auch FPV gestützte Flüge und Aufnahmen machen Foto- und Filmerlaubnis von den entsprechenden Behörden vorausgesetzt. Meine Frau meint zwar ich schieße mal wieder über das Ziel hinaus aber ich bin lieber auf der sicheren Seite und man weiß ja nie es könnte ihr mehr Spaß machen und man filmt dann halt statt der Familie auch mal Landschaften, Gebäude und früher oder später unbeabsichtigt Personen lädt es wo hoch, es sieht die falsche Person und man spielt dann "Zahlemann und Söhne!"

    Das mit sich mal eben eine Aufstiegsgenehmigung holen hat sich aber sicher bald erledigt da einige Luftfahrtbehörden das ganze schon als Seminar anbieten, was dann so einen Ablauf haben könnte:

    Start, Flug und Landung des Copters
    Rechtliche Rahmenbedingungen
    Wartung & Pflege
    Notfallverhalten
    Aufstiegsgenehmigung
    Versicherungsfragen

    Also da wird noch so einiges auf uns zukommen, mal eben raus gehen und fliegen ist eben nicht mehr.

    Da wirst du noch so einiges durchlesen müssen und dir aneignen! Eckpunkte sind so mindestens 1,5km von einem Flughafen entfernt, sensible Gebäude wie Kraftwerke, Umspannwerke, Sendemasten sind tabu, Wohngebiete bzw. Menschenmassen auch tabu, an manchen Orten darfst nicht höher als 30m wo anders dann wieder 125m usw. im Prinzip kannst froh sein das überhaupt fliegen darfst :p.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Jan. 2016
    Didi gefällt das.
  7. dersascha

    dersascha Junger Walkerafan

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ist die DMO Versicherung wirklich so gut? Gibt auch eine vom DMFV hab ich gehoert
     
  8. Hawkeye

    Hawkeye Walkera Wahnsinniger

    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    396
    Ort:
    33659 Bielefeld
    Solange nichts passiert ist jede Versicherung gut. :)
    Aber was geanu meinst du mit gut, Begleichung von Schäden?
     
  9. dersascha

    dersascha Junger Walkerafan

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hab jetzt mal das hier genommen. Musste selbst ne Versicherung abschliessen. War ne Empfehlung vom Kumpel. Hoffe die Entscheidung war richtig.
     
  10. marko76

    marko76 Junger Walkerafan

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
  11. Hilly

    Hilly Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    4.733
    Zustimmungen:
    1.887
    Ort:
    Berlin
    Es war sicherlich nicht falsch, doch vergleichen hilft manchmal sehr.
    Deine jetzige Versicherung deckt für 69€ einen Schaden von 1 Million für ein Modell ab.
    Wenn man mal bei DMO schaut sind für 39€ schon 2 Millionen Deckung und alle Modelle drinn.
    umfassende Modellhalter-Haftpflichtversicherung
    So ne Million ist schnell weg.
     
    nVentor gefällt das.
  12. orcymmot

    orcymmot Richtiger Walkerafan

    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    59
    Hallo liebes Forum,
    da es hier gerade um Versicherungen geht, würde ich gerne auch einen Tipp loswerden wollen.
    Auch ich war kürzlich auf der Suche nach einer entsprechenden Haftpflichtversicherung nachdem mir ein nettes Forenmitglied seinen Rodeo 110 überlassen hat.

    Als besonders attraktives Angebot empfand ich jenes der Haftpflichthelden
    Hierbei handelt es sich um eine Privathaftpflichtversicherung, welche den privaten Modellflug bis max. 5kg Aufstiegsgewicht einschließt. Keine Beschränkung der Anzahl an Modellen, 50 Mio. Deckung und noch diverse andere Leistungen und Bedinungen, welche sich für mich als Laien vernünftig und fair anhörten.

    Bevor die Vermutung geäußert wird: Nein, ich habe keine Verbindung zu diesem Unternehmen.
    Vielleicht kann mir der ein oder andere der eingefleischten Piloten sagen, wie er das Angebot einschätzen würde.
     
  13. Hilly

    Hilly Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    4.733
    Zustimmungen:
    1.887
    Ort:
    Berlin
    Nicht schlecht, doch auch hier nur Flugmodelle, manch einer hat aber auch andere Modelle Boote , Autos und auch die können Schaden anrichten. Schließ ich dann ne weitere Versicherung ab?
    Doch unterm Strich ist es wichtig überhaupt eine Versicherung zu haben.
     
  14. suselinux

    suselinux Walkerafan

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Annaberg-Buchholz
    Das eine Versicherung pflicht ist wurde ja schon gesagt.
    Man sollte sich auch grob einen Überblick verschaffen
    was erlaubt ist und was nicht. Dass man mit seinem
    Copter nicht in fremde Fenster sieht gehört wohl zur
    Kinderstube.

    Betreffend fliegen habe ich aber ein gutes Beispiel.
    Ich wurde angesprochen ob ich nicht eine Hochzeit
    aus der Luft filmen könnte. Es ging um Luftaufnahmen
    der Annenkirche in Annaberg- Buchholz einem Bau aus
    dem 15.Jahrhundert. Erst sehr skeptisch bin ich dann
    aber zur Polizei in Annaberg-Buchholz um mich kundig
    zu machen. Von dort wurde ich an das Ordnungsamt der
    Stadt Annaberg-Buchholz verwiesen. Die Genehmigung
    hatte ich in 2 Tagen. Da sich unmittelbar neben der
    Annenkirche in Annaberg-Buchholz eine Sparkasse befindet
    habe ich die Leute dort formlos informiert dass am XX.yy. 2020
    von 13:00 bis 15:00 Uhr in unmittelbarer nähe zum
    Sparkassengebäude Luftaufnahmen gemacht
    werden. Genehmigung vom Ordnungsamt habe ich vorgelegt.
    Alles ohne Probleme. Habe mich später bei allen bedankt.

    Man kann also vieles machen wenn man sich vorher schlau
    macht was geht und was nicht.
     
  15. Corvette

    Corvette Chefdiplomkaotiker Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.310
    Zustimmungen:
    5.919
    Ort:
    Heilbronn
    Homepage:
    linux gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Forum Datum
einige (modellbau/RC Anfänger) Fragen zum f210 F210 und F210 3D 22. Okt. 2018
Verkaufe MJX600 - kaum geflogen, mit einigen Ersatzteilen Mini-Kopter und "Spielzeug" 2. Aug. 2017
Bericht ESCs reinigen und schützen F210 und F210 3D 28. Apr. 2017
Problem Google 2 Bildschirm reinigen Walkera FPV Brillen 27. Dez. 2016
Walkera reinigen - wie am besten F210 und F210 3D 19. Nov. 2016