1. Willkommen im Forum! Registriere dich, um eigene Beiträge zu schreiben.

Devo 10 Problem - ungenaue Stickmitte

Dieses Thema im Forum "Devo 10" wurde erstellt von Tante Emma, 28. Nov. 2018.

  1. Tante Emma

    Tante Emma Walkerafan

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute,

    ich habe ein Problem mit meiner Devo 10 (weiß, mit 4 in 1 Modul Banggood eingelötet,Software Deviation 5.0) gekauft bei DX dealextrem. Und zwar sind meine Stick mitten sehr ungenau. Ich versuche es mal zu beschreiben. Im Betaflight in dem Bereich von Receiver kann ich nicht richtig die Mitte von1500 einstellen. Wenn ich zB. den Stick für Pitch nach Oben bewege und wieder auslasse so stehe ich bei 1520 und das gleiche nach Unten dann stehe ich bei 1480 . Das gleich gilt auch für Yaw. Die Werte von Yaw und Pitch weichen nicht genau gleich ab bei dem einen Kanal etwas mehr und bei dem anderen etwas weniger. Das Phänomen spiegelt sich auf in der Funke selbst wieder. Wenn ich in das Sender Menü Kanal gehe dann zeigt es mir zB. bei Pitch +5 und -5 an wenn ich den Stick rauf und runter bewege. Mann kann es auf Null bringen wenn man den Stick ganz sensible in die zu korrigierende Richtung bewegt. Ich habe die Knüppel auch schon mehrfach kalibriert nur leider hat das nichts geholfen. Habe auch versucht verschiedene DFU Dateien zu installieren und auch andere INI ausprobiert aber das hat alles nichts geholfen.
    Im Sender bei Modelleinstellung - Mischer - HR Einfach sieht man die Abweichung auch. Das eckige Kästchen stellt sich je nach Bewegung des Sticks etwas über der Fadenkreuzmitte oder eben darunter. Die Sticks selbst federn aber sauber in die Mitte zurück da habe ich nicht den Eindruck das es daran liegt.
    Kann das sein das es an der Software liegt?
    Oder an der Art des aufspielens?
    An dem 4 in 1 Modul?
    An der Hardware INI?
    An der Funke selbst ( B Ware vielleicht)?
    Oder ist das ganz normal?

    Kann mir vielleicht irgend Jemand von euch helfen?

    Ich habe ein Backup der Funke gemacht und hier als Link freigegeben: MagentaCLOUD

    Wäre für jede Hilfe dankbar.

    Danke schon mal und viele Grüße an alle Jochen
     
  2. linux

    linux Walkera Wahnsinniger

    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    514
    Ort:
    Bad Emstal
    der Fehler ist bei mir nicht aufgetreten,kann mir auch keinen Reim drauf machen,worann das liegen könnte
     
  3. Uwe

    Uwe Der Geburtshelfer

    Beiträge:
    2.940
    Zustimmungen:
    1.910
    Ort:
    26939
    Ich hole mal etwas aus ...
    An den Knüppelagregaten sitzen Potentiometer (Drehwiderstände) als Spannungsteiler. Je nach Knüppelstellung ändert sich die zugeführte Spannung und wird als Referenzpunkt für den entsprechenden Kanal genommen. Idealerweise gibt es bei Mittenstellung mit neutraler Trimmung einen Wert "0". Ist ein Potentiometer nicht sauber eingebaut bzw. liefert permanent eine Spannung >0 gibt es keinen sauberen Mittelwert, eine Abweichung ist sicher!
    Wenn ich oben lese das auf der einen Seite 1520 und auf der anderen 1480 steht so gehe ich von einem losen Knüppelpoti aus!
    NUR EIN VERDACHT! Eingriffe in den Sender auf eigenes Risiko und nur für Leute die wissen was sie tun!!
    Aber nachsehen könnte man ja mal ...
     
    linux gefällt das.
  4. Tante Emma

    Tante Emma Walkerafan

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Linux hallo Uwe,

    danke das ihr euch gemeldet habt. Uwe ich habe die Funke gleich aufgeschraubt und nachgesehen. Tatsächlich haben sich die Sensoren ganz leicht mitbewegt. Ich dachte Jep das ist es. Gesagt getan habe ich die Bleche mit den die Sensoren fixiert sind leicht verbogen das wenn ich sie dann wieder festschraube leichter Druck auf den Sensor kommt und er sich nicht mehr bewegen kann. Das bei allen 4 Sensoren so gemacht aber leider hat sich nichts geändert. Nochmal kalibriert auch nichts. So ein Schei.... ! Kann auch sein das der Sensor innen etwas Spiel hat und daher die Abweichung kommt. Ist halt schon blöd wenn ich fliege und die Knüppel loslasse das der Kopter nicht stehen bleibt da die Funke unsauber arbeitet. Sind denn die Stick mitten bei euch beiden exakt Null? Da ich das Modul eingelötet habe werde ich wohl keine Garantie mehr haben da ich das Siegel verletzt habe. Und bei DX Dealextrem brauch ich erst gar nicht nachfragen, denn da hat eine Antwort schon so lange gedauert als ich nachfragte wo denn die Funke bleibt.

    Bei Bangood gibt es gerade wieder die Devo 10 in Weiß und sogar als CE-Version. Ich habe die FC-Version.

    Oder wo habt ihr eure Funke denn gekauft. Gibt es denn einen seriösen Anbieter aus Deutschland der die Funke auch hat?

    Gruß Jochen
     
  5. linux

    linux Walkera Wahnsinniger

    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    514
    Ort:
    Bad Emstal
    ich habe die Devo privat gekauft,nur das Modul bei BG
    vielleicht was @KampfGurke etwas
     
  6. linux

    linux Walkera Wahnsinniger

    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    514
    Ort:
    Bad Emstal
    welches Model fliegst du
     
  7. KampfGurke

    KampfGurke Fairnesspilot

    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    57632
    Nein leider auch garkeine Ahnung außer wirklich Defekte oder sehr ausgelutsche Gimbals wenn auch ein Kalibrieren nichts bringt :(

    Hatte das eben schon gelesen aber da ich nichts sinnvolles beitragen könnte nicht geantwortet!
     
  8. linux

    linux Walkera Wahnsinniger

    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    514
    Ort:
    Bad Emstal
    also B_Ware ?
     
  9. KampfGurke

    KampfGurke Fairnesspilot

    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    57632
    Man könnte die Gimbals gegen Hall Gimbals austauschen ... Aber für den Preis bekommt man dann auch fast eine Frsky QX7 ;(
     
  10. Uwe

    Uwe Der Geburtshelfer

    Beiträge:
    2.940
    Zustimmungen:
    1.910
    Ort:
    26939
    Ich habe keine DEVO10, kann somit auch nichts zu der Funke sagen.
    Vlt. hat die gar keine Potentiometer sondern einen anderen Wertegeber?
    Aber irgendetwas hakt da wenn die Werte je nach Ausschlag bei 20 Punkten +/- hängen bleiben.
    Ein Oszilloskop wäre jetzt nett ...
    Die Trimmungen sind alle auf 0, also genau mittig denke ich ...
     
  11. KampfGurke

    KampfGurke Fairnesspilot

    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    57632
    Gibt günstige oszis um die 30€ bei BG ... Muss ich mir eh mal besorgen, aber die Trimmungen können wir ignorieren weil die Werte ja in beide Richtungen "schwanken"!
     
  12. Uwe

    Uwe Der Geburtshelfer

    Beiträge:
    2.940
    Zustimmungen:
    1.910
    Ort:
    26939
    Bei einigen Sendern ist der Trimmhebel über eine Mechanik mit dem Knüppelpoti verbunden. Spart Bauteile;)
    Ob das bei Walkera auch so ist weiß ich nicht ...
    Für mich ist das Poti der "Übeltäter".
    Das ein anderes elektronisches Bauteil die Werte elektrisch beeinflußt kann ich mir nicht vorstellen.
    Alles nur Vermutungen ...
     
  13. KampfGurke

    KampfGurke Fairnesspilot

    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    57632
    Ja aber Uwe müsste dann der Wert nicht nur in eine Richtung verschoben sein, grade wenn die beiden Bauteile verbunden wären?! Oder steh ich da irgendwo aufm Schlauch?
     
  14. KampfGurke

    KampfGurke Fairnesspilot

    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    57632
    Ich kenn mich mit Funken bzw dem Innenleben nicht so aus grade was Gimbals angeht... hier mal ein großes Bild einer Offenen Devo 10:

    [​IMG]
     
  15. Uwe

    Uwe Der Geburtshelfer

    Beiträge:
    2.940
    Zustimmungen:
    1.910
    Ort:
    26939
    Da sehe ich nur jeweils ein Poti pro Kanal, zwei an jedem Knüppel; eines jeweils innen und jeweils eines außen ...
    Die Trimmung wird hier wohl doch elektronisch verstellt, es sind ja auch nur Taster. Trimmung fällt somit aus.
    Da die Potis aber frei zugänglich sind würde ich die mal durchmessen; Stecker von der Platine und dann Mitte gegen außen messen. So ein Poti ist ja nur ein Kohleschichtwiderstand der durchaus mal defekt oder von minderer Qualität sein. kann. Wenn die Werte nicht identisch sind könnte das den Fehler verursachen.
    Irgendwie habe ich mich auf die Potis eingeschossen ...:eek:
     
  16. Tante Emma

    Tante Emma Walkerafan

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Hier liegen die Sensoren wo ich das Blech abgeschraubt und leicht gebogen wieder angeschraubt habe damit die sich nicht mehr bewegen können. upload_2018-12-2_18-28-13.jpeg

    Und nein die Trimmung liegt nicht mittig. Ich habe die Servomitten solange verschoben bis ich auf die die 1520 und 1480 gekommen bin, um den Fehler einfach auszumitteln.
    Am Amfang war die Trimmung der Funke auf 0 dann habe ich in Betaflight die Kanalmitten nach Anleitung von Mike kalibriert um auf die Werte 1000 - 1500 - 2000 zu kommen. Habe zurzeit einen Kingkong 90GT.
    Hier der Link für die Kanalmitten kalibrieren: Tutorial: Funke richtig kalibrieren in BetaFlight - Koptertreff.de
    Danach habe ich die Servomitte solange verändert bis ich um die 1500 mittig abweichte und dann noch Skalier+ und Skalier- angepasst um auf 1000 - 2000 wieder zu kommen.

    Ja was soll ich sagen komm nicht wirklich weiter. Bringt eine neue Devo 10 von Bangood abhilfe oder habe ich dann die zweite Funke hier rumliegen mit der ich mich ärgere.
    Linux sind bei dir die mitten genau?
    Und Uwe die Trimmung vorne neben den Knüppeln sind elektronisch gesteuert aber da bin ich mittig habe aber im Mischermenü die Servomitten und Skalier+ und Skalier- verschoben um eben in Betaflight zurecht zu kommen ( wir auch so in manchen Foren beschrieben das man vorgehen soll).

    Gruß Jochen
     

    Anhänge:

  17. Uwe

    Uwe Der Geburtshelfer

    Beiträge:
    2.940
    Zustimmungen:
    1.910
    Ort:
    26939
    Die Sensoren sind die Potis die meinte. Nun weiß ich ersteinmal nicht weiter ...
     
  18. Tante Emma

    Tante Emma Walkerafan

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute,

    sorry für die kleinen Rechtschreibfehler aber mein Akku war gerade leer und ich habs einfach ohne Nachbesserung raus geschickt. Noch zur Info, die Funke ist Nagelneu. Anschließend habe ich dann sofort das 4 in 1 Modul eingelötet und die Deviation-Firmware drauf gespielt ohne die Funke vorher auszuprobieren da ich auch keinen Kopter hatte den die Funke unterstützt hätte.

    Der Kaufgrund war das ich mit der Devo 10 fast alle Modelle fliegen kann dank des Moduls ob Kopter, Flugmodell oder Heli.

    Auch das Review von Mike hat meine Kaufentscheidung beeinflusst.
    Hier der Link:Review: Walkera Devo 10 2.4GHz 10-Kanal Funke - Koptertreff.de

    Ich fliege meinen kleinen Eachine H8 Mini und eben jetzt meinen Kingkong 90GT damit.
    Bestellt habe ich mir noch einen Fullspeed Leader 3SE 130mm.
    Wenn ich diese dann gut beherrsche möchte ich gerne den Walkera F210 ( Bangood 217 Euro )

    Ach ja die Podies sind kleine Drehgeber die über die Mechanik der Steuerknüppel bewegt werden. Denke das es daran liegt. Gibt es das als Ersatzteil und woher würde ich die bekommen?

    Gruß Jochen
     
  19. Uwe

    Uwe Der Geburtshelfer

    Beiträge:
    2.940
    Zustimmungen:
    1.910
    Ort:
    26939
    Das wird schwierig, es gibt millionen verschiedenster Potis! Gebrauchte DEVO 10 besorgen und schlachten.
    Oder passen die aus einer DEVO7 (ist günstig zu kaufen!). Ich weiß es nicht - könnte aber sein!
     
  20. KampfGurke

    KampfGurke Fairnesspilot

    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    57632
    Tomi gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Forum Datum
Problem mit dem 4G6S an meiner DEVO 8S Devo 8 29. Apr. 2019
Rodeo 110 Betaflight Problem mit Devo 7 nach Update Rodeo 110 13. Juli 2018
Problem Eachine Flyingfrog q90, Devo 7e Verbidungsprobleme, Könnte hilfe brauchen Mini-Kopter und "Spielzeug" 21. Apr. 2018
Devo 10 mit 4 in 1 Modul, Problem mit binden Deviation Firmware 7. März 2018
Devo 7 Menü-Problem Devo 7 28. Jan. 2018