1. Willkommen im Forum! Registriere dich, um eigene Beiträge zu schreiben.

3D-Drucker

Dieses Thema im Forum "RC Zubehör" wurde erstellt von gektor, 30. Dez. 2014.

  1. Sushi

    Sushi Walkera Wahnsinniger

    Beiträge:
    3.784
    Zustimmungen:
    2.302
    Ort:
    Köln
    Es gibt heute viele auch flexende Materialien, Gummiähnlich oder auch
    Sugru
     
    Lutz und gektor gefällt das.
  2. gektor

    gektor Chefdiplomflipper Mitarbeiter

    Beiträge:
    11.440
    Zustimmungen:
    6.874
    Ort:
    Koblenz
    Homepage:
    Wow, didrucken ja mit ALLEM! :wideyed:
     
  3. nVentor

    nVentor Anonyme Fledermaus Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.186
    Zustimmungen:
    6.062
    Homepage:
    Keine Ahnung, was die benutzt haben. Hab das nur im Vorbeigehen geknipst. Da wir durchgehend Talks gehört haben, sind uns die meisten dieser kleinen Dinge entgangen
     
  4. gektor

    gektor Chefdiplomflipper Mitarbeiter

    Beiträge:
    11.440
    Zustimmungen:
    6.874
    Ort:
    Koblenz
    Homepage:
    Der druckt sogar Leiterbahnen
     
    Lutz gefällt das.
  5. Lutz

    Lutz Walkera Bastler

    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    749
    Ort:
    Dresden
    Ist das geil. :D
     
  6. Sushi

    Sushi Walkera Wahnsinniger

    Beiträge:
    3.784
    Zustimmungen:
    2.302
    Ort:
    Köln
    Ich druck mir hier gerade einen Wolf, jeden tag schafft die Maschine 4Stk. von den Verstärkungsrahmen für den Runner. Dauerbetrieb aber man kann wirklich was Produzieren;) neu5.jpg
    Jetzt mach ich noch ein WindCoverAkkurückhalteDingens für den Nighthawk Racer. Bilder Folgen
     
    derben2006 und gektor gefällt das.
  7. gektor

    gektor Chefdiplomflipper Mitarbeiter

    Beiträge:
    11.440
    Zustimmungen:
    6.874
    Ort:
    Koblenz
    Homepage:
    Heute war ich in Globus-Markt und habe dort in der Fotoabteilung einen Makerbot Replicator 3D Drucker entdeckt. Auf meine Frage hin, ob sie dort meine STLs ausdrucken können meinten die Damen, dass sie erstens keine Dateien auf fremden Datenträgern annehmen dürfen und zweitens dass das Scheißding dauernd verstopft und nicht zuverlässig ist. Vermutlich müssen die nur die Höhe richtig einstellen. Aber egal. Der Traum vom einfachen 3D Drucken ist noch nicht so ganz greifbar.

    Ursprünglich wollten die Globus-Märkte Leute einscannen und ausdrucken. Die haben da anscheinend auch irgendwo einen 3D Scanner, haben die gemeint. Hmm. Ambitioniert...
     
    derben2006 gefällt das.
  8. Sushi

    Sushi Walkera Wahnsinniger

    Beiträge:
    3.784
    Zustimmungen:
    2.302
    Ort:
    Köln
    na, www.3Dhubs.com ist doch eine ganz gute Geschichte. Da sollte man Fachleute haben (zumindest meine Erfahrung hier in Köln) und dann wird das auch was mit dem 3D Druck.
    Leute einscannen ist nicht so aufwändig, da reicht ein optischer Bewegungssensor von den Spielekonsolen aus und man erhält wunderbare Ergebnisse. Natürlich kann man da auch mehrere in Reihe schalten dann geht das Scannen auch noch schneller und genauer.
     
    gektor gefällt das.
  9. derben2006

    derben2006 Walkera Wahnsinniger

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    272
    Ort:
    Lahnstein/ Koblenz
    Ich stelle fest: Ich brauche dringend ganz ganz ganz viel Geld, um all diese geilen Dinge zu erwerben!
     
    Flusskondensator und gektor gefällt das.
  10. Menni

    Menni Walkerafan

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Westerwald
    Homepage:
    Ihr seid doch Modellbauer, oder? Ich finde, da verbietet es sich, so einen Fertigdrucker für viel Geld zu kaufen, der dann noch nicht mal ABS drucken kann, weil er nicht mal ein Heizbett hat.

    Wer keine 2 linken Hände hat, sollte sich mal im RepRap-Bereich umsehen. Für die 699,-, die das zweifelhafte Teil da kostet, bekommt man auch schon nen vernünftigen Mendelmax Bausatz. Paar Tage Arbeit und viel viel lesen später, kann man die ersten Drucke machen.
     
    gektor gefällt das.
  11. gektor

    gektor Chefdiplomflipper Mitarbeiter

    Beiträge:
    11.440
    Zustimmungen:
    6.874
    Ort:
    Koblenz
    Homepage:
    9fda65dadf7b8e85cb4a7dbf8349d8a1522d851a896ba24665f174bf053f13a1.jpg
     
    CopterGirlie und derben2006 gefällt das.
  12. Sushi

    Sushi Walkera Wahnsinniger

    Beiträge:
    3.784
    Zustimmungen:
    2.302
    Ort:
    Köln
    @Menni man könnte das auch etwas motivierender formulieren;) viele hier sind auch keine Modellbauer sondern Modellflieger was einen großen Unterschied macht.
    Mit der Anschaffung des Druckers ist es ja noch lange nicht getan, man sollte auch CAD Software beherrschen um überhaupt Teile entwickeln/designen zu können was in meinen Augen die Hauptaufgabe ist und nicht das ich meinen 3D Drucker selbst aufgebaut habe. Die Bastelarbeiten kommen sowieso wenn man solch ein Gerät ausgiebig benutzt dazu.
    Mal abgesehen von den Schwierigkeiten im Umgang mit geschmolzenem Plastik. ABS ist nun wirklich schwer zu verarbeiten selbst mit beheizbarem Druckbett kommt es immer wieder zum wrapping (Verwinden) des gedruckten Teiles. PLA ist da sehr viel einfacher zu verarbeiten und hat annähernd gleiche Festigkeiten bei sachgemäßem Umgang. Ich habe gerade Experimente mit PET gemacht was noch einiges steifer/fester ist als ABS und PLA leider ist es fast unmöglich die Bauteile wenn sie eine große Auflagefläche haben wieder vom Drucktisch zu lösen.

    Ich kenne da Profis aus dem Bereich, die Fillamente entwickeln und daher ständig 3D Drucker betreiben um ihre Materialien zu Testen. Anfänglich haben die auch alles selbst gebaut und heute empfehlen sie doch lieber dem Produzenten das übliche mehr zu geben damit das Gerät dann auch ordnungsgemäß funktioniert. Wie gesagt Bastelarbeit kommt sowieso noch hinterher.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Aug. 2015
    CopterGirlie, nVentor und gektor gefällt das.
  13. Menni

    Menni Walkerafan

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Westerwald
    Homepage:
    Klar ist ABS schwerer zu beherrschen als PLA, aber das ist doch kein Grund, sich nen Drucker zu kaufen, der nur PLA kann.

    Wenn man ein vernünftiges Druckbett hat (BuildTak, Alu mit PEI, ....) hat man auch mit ABS keine Warping Probleme, wenn das Objekt vernünftig gearbeitet und auf ABS-Druck "vorbereitet ist". Und ja, du hast natürlich Recht, das PLA ähnliche Festigkeiten hat, aber es gibt imho viele Anwendungsbereiche, wo ABS einfach besser ist. Das geht schon da los, wo man z.B. irgendwelche Clips braucht, die ne gewissen Flexibilität brauchen. Da ist PLA oftmals einfach zu steif für, ABS flext bissi mehr. Ich habe schon diverse Sachen in PLA gedruckt (weils halt einfach weniger aufwändig ist) und dann festgestellt: Näää, das is nix, mach ich nochmal in ABS.

    Oder Anwendungen, wo etwas höhere Temperaturen auftreten, da ist ABS auch klar im Vorteil, da PLA bei 50 - 60 Grad schon weich wird, wo ABS halt einfach noch fest bleibt.

    Aber das sind Details, mit denen man sich erst auseinander setzt, wenn man denn mal selbst druckt. Was ich eigentlich sagen wollte ist: Baut eure Drucker selbst! Da bekommt man einfach mehr fürs Geld. Und wie Du ja schon sagst, das gebastel kommt eh! Dann lieber von vorneherein basteln, dann kennt man sein Gerät auch und alles fällt leichter.

    Das mag jetzt vielleicht böse klingen, aber wer keinen Mendelmax oder Prusa zusammen bekommt, der ist im 3D-Druck eh nicht richtig aufgehoben, denn der Zusammenbau ist ne Kleinigkeit gegenüber dem, was danach kommt ;) Man sollte schon ein wenig technisch begabt sein, um sich dem Thema 3D-Druck vernünftig widmen zu können.
     
    gektor und CPH gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Forum Datum
Bericht Alles aus dem 3D-Drucker Boote 14. Aug. 2018
Welche 3D-Drucker sind zu empfehlen? RC Zubehör 15. Mai 2016